Trockeneisstrahlen

Bei der Sondertechnik Trockeneisstrahlen werden feste, gleichmäßig geformte Pellets aus Kohlendioxid mit einem Durchmesser von ca. 3 mm mit Druckluft auf die zu reinigende Oberfläche gestrahlt.

Beim Aufprall gehen die Pellets direkt vom festen in den gasförmigen Zustand über (Sublimation). Dabei vergrößert sich ihr Volumen um das 700-Fache, wodurch sich sowohl Schmutz und Altanstriche als auch Ablagerungen wie ölhaltige Stoffe, Harz oder Kleber lösen.

Durch die extreme Abkühlung der getroffenen Schichten aufgrund der -79 °C kalten Pellets ziehen sie sich zusammen und werden brüchig.

Gleichzeitig hinterlassen die Trockeneispellets keine Feuchtigkeit, weshalb sie ganz besonders zur Reinigung sehr empfindlicher Oberflächen oder elektrotechnischer Geräte geeignet sind.

Die Vorteile von Trockeneis:

  • Geschmacksneutral, ungiftig und lebensmittelecht
  • Elektrisch nicht leitend, chemisch inert und nicht brennbar
  • Verkürzt den Zeitaufwand im Vergleich zu klassischen Reinigungstechniken
  • Eine Nachbehandlung ist überflüssig

Wir beraten Sie gerne!

Serkan Cihan HDW, Trockeneis, Regalprüfung: Objektleitung +49 7355 93248-17 E-Mail